Herausforderungen im Spannungsfeld Beruf - Milizdienst

Armee.ch - Unser Mitglied Hptm Tobias Oswald im Interview auf Seite 4.

(Interviewauszug)

Könnten Sie uns von Ihren besten Erinnerungen im Dienst erzählen?

Die beste Erinnerung ist schwierig, es gibt viele gute. Sicherlich am meisten geprägt haben mich meine diversen Kommandanten, aber auch die Offiziersschule war eine wertvolle Erfahrung. Das Schönste war aber sicher, die Freude in den Augen meiner Soldaten zu sehen im letzten WK.

Welchen Schwierigkeiten waren Sie im Gegenzug ausgesetzt?

Tja, Schwierigkeiten gibt es primär im zivilen Umfeld. Als Panzerkompaniekommandant steht man, insbesondere in einer Führungsfunktion im Geschäft, natürlich im Schaufenster. Ich werde immer wieder mit fadenscheinigen Argumenten zur Daseinsberechtigung der Armee angegriffen. Es kostet viel Energie die Sinnvermittlung und die Argumente der Armeeführung kompetent im Zivilen zu vertreten. Jedoch ist genau da die Stärke unserer Armee.

Sehen Sie einen besonderen Bezug zwischen Ihrer Berufstätigkeit und der Armee?

Ja unbedingt. Es geht in beiden Funktionen primär um die Auftragserfüllung. Dies muss in den gegebenen Rahmenbedingungen stattfinden und ein qualitativ hochwertiges Produkt soll am Schluss präsentiert werden können. Die militärischen Führungstätigkeiten zur Entscheidfindung können quasi 1:1 im Zivilen auch angewandt werden.

Weiterlesen auf Seite 4

(Quelle: http://www.he.admin.ch)

Kommentar zum Artikel an OG Panzer senden

© 2015 OG Panzer - Erstellt auf WIX.COM

mit Unterstützung von designfeld.ch