Auftragstaktik: Entwicklung und Bedeutung eines Führungsverständnisses

Genau dashalb ist die militärische Fürhung ins Zivile übertragbar. Der Artikel hat an Aktualität kein bisschen eingebüsst.

Die Schweizer Armee kennt seit über 150 Jahren ein Führungsprinzip, das die zu erfüllende Aufgabe, eine möglichst grosse Handlungsfreiheit und die Eigenverantwortung auf allen Stufen ins Zentrum stellt: das Führen mit Auftrag. Die verkürzte Formulierung als «Auftragstaktik» meint daher nicht Taktik an sich, sondern ein Führungsverständnis. Dass sinnvolle Delegation von Verantwortung kreative Kräfte frei setzt und damit den Erfolg begünstigt, ist auch militärgeschichtlich unbestreitbar. Zweifel sind aber jüngst aufgekommen: Schränken moderne Führungsinformationssysteme oder die Präsenz der Medien Handlungsspielräume auf den unteren Führungsstufen nicht ein durch scheinbar notwendiges Mikromanagement der höheren Stufen? Weiterlesen...

Herzlichen Dank an die ASMZ und die ETH Bibliothek (http://retro.seals.ch/)

Hptm Erich Muff


Bildschirmfoto 2014-12-05 um 15.20.47.png