Gedanken zum effektiven Gegenangriff auf unsachliche Kritik an unserer Armee

Wer sich heute für unsere Gesellschaft in Vereinen, Interessenorganisationen und der Politik engagiert oder sich ganz konkret und für alle sichtbar in Uniform in den Dienst der Gesellschaft unserer Armee stellt, erfährt auf dem kürzesten Weg, dass der eigene engagierte Einsatz und die eingegangene Verpflichtung viel Rechtfertigung fordert.

Gereizt und unbedacht werden heute insbesondere unsere Soldaten und Kader ins Kreuzfeuer der Kritik genommen. Erstaunen mag Viele: Nicht untätige, egoistische Selbstoptimierer müssen sich für ihr fehlendes Engagement rechtfertigen. Nein, die engagierten Bürger und Bürgerinnen werden wegen ihrer Bereitschaft mehr zu leisten an den Pranger gestellt. Diese undifferenzierten Attacken auf unsere Werte, wie zum Beispiel Eigenverantwortung und Leistungsbereitschaft, sollten wir nicht länger hinnehmen sondern überlegt antworten. Der vorliegende Text stellt einige Überlegungen zum vernünftigen effektiven Gegenangriff auf unsachliche Kritik an.

Hier geht's zum Blog-Artikel "Angriff ist die beste Verteidigung - Gedanken zum effektiven Gegenangriff auf unsachliche Kritik an unserer Armee".

Hier geht's zum Artikel "Angriff ist die beste Verteidigung - gegen unsachliche Armeekritiker", erschienen im Schweizer Soldat 12/2016.

Herzlichen Dank an den Schweizer Soldat.

Hptm Erich Muff, Vizepräsident OG Panzer

Hptm Stefan Bühler, C Think Tank OG Panzer