Ein weiter Weg: Die russische Militärreform

Dass Reformen schmerzvolle Prozesse sind, musste auch die russische Armee erfahren. Formell am 7. Mai 1992 gegründet, war sie über Jahre hinweg eine ideologische Weiterführung der sowjetischen Streitkräfte, stammte doch Personal und Material aus der Roten Armee . Auch wenn es mehrere Anläufe zu einer umfassenden Reform der russischen Streitkräfte gab, wurde diese erst rund 16 Jahre später ernsthaft in Angriff genommen. Damit zeigen die russischen Streitkräfte exemplarisch auf, wie hoch der Druck für die Umsetzung einer umfassenden Reform sein muss. Der damit verbundene finanzielle und zeitliche Aufwand ist immens. Die russischen Streitkräfte zeigen jedoch gleichzeitig, was innerhalb von 10 Jahren erreicht werden kann.

Dieser Artikel geht der Frage nach, welche Faktoren die Reform der russischen Streitkräfte angetrieben haben, wie sich die Fähigkeiten der russischen Streitkräfte in den letzten 10 Jahren verändert haben und, basierend auf dem neusten staatlichen Rüstungsprogramm, wie sie sich bis 2030 verändern könnten.

Hier geht's zur Artikelserie "Ein weiter Weg: Die russische Militärreform", erschienen auf www.offiziere.ch.

Kommentar zum Artikel an OG Panzer senden

© 2015 OG Panzer - Erstellt auf WIX.COM

mit Unterstützung von designfeld.ch